Da ich nun in der 35. Schwangerschaftswoche angekommen bin, fange ich an, mir Gedanken darüber zu machen, was ich in meine Kliniktasche packen muss. Erstmal muss ich mir überlegen, welche Tasche ich überhaupt nehmen kann. Es muss ja doch eine ganze Menge rein. Ich habe aber keine richtige Reisetasche, sondern eigentlich nur Koffer. Und will ich einen Koffer mit ins Krankenhaus nehmen??? Ich fliege ja nicht in den Urlaub und mit einem Hartschalenkoffer komme ich mir vor, als würde ich in die Sonne reisen… 😉 Und ich fliege ja nicht in den Urlaub, sondern kriege ein Kind. Hmpf!

Dann brauchen wir noch eine Babytasche und der Herzmann hat ja auch noch seine Sachen. Wir hätten ja gerne ein Familienzimmer. Ob das möglich sein wird, sehen wir dann im September. Seine Tasche kann er aber bitte selbst packen.

Das Gute ist, dass ich mir für die Babysachen etwas mehr Zeit lassen kann, weil ich nach der Geburt im Krankenhaus erstmal alles gestellt bekommen werde. Die Sachen, die wir für’s Kind benötigen, sind dann später für den Nachhauseweg. Und die kann im besten Fall der Liebste auch noch packen, wenn ich ihm eine Liste schreibe 😉 Oder: Zuhause schon einmal alles in unseren Maxi Cosi packen – dann muss er ihn nur noch mitbringen.

Was brauche ich? Was habe ich? Und ganz wichtig was fehlt noch? Das erste, was mir da einfällt, ist der Still-BH. Als ob ich ne Ahnung hätte, wie groß meine Brüste noch werden. Bin ich Hellseher oder was?! Ich bestehe ja gefühlt jetzt schon nur noch aus Bauch und Brüsten. Eine ehemalige Kollegin hat mir einen Tipp von ihrer Hebamme gegeben: Ich sollte mir für die Geburt ein langes Männershirt in Größe 54 bei Kik kaufen. Die sind nicht teuer und sicherlich angenehmer zu tragen als die Krankenhausteile…

So sieht sie aus, meine Packliste

Wichtige Dokumente

  • Mutterpass
  • Krankenkassenkarte
  • Personalausweis
  • Da wir unverheiratet sind: Geburtsurkunde und die Vaterschaftsanerkennung

Während der Geburt

  • 1-2 lange Männershirts in Übergröße
  • Kuschelsocken (ich habe immer kalte Füße)
  • Lippenbalsam
  • Haargummis (bei mir dringend benötigt)
  • Crocks
  • Smartphone + Ladekabel + externen Ladeakku – um die Familie auf dem Laufenden zu halten
  • Snacks – wie Müsliriegel, Traubenzucker, Bonbons, Schokolade
  • Kamera

Für die Zeit nach der Geburt

  • Still-BHs (mal sehen welche Größe ich nehme)
  • weite Shirts, bequeme Nachthemden/ Herrenhemden
  • Jogginganzug oder bequeme, weite Hose
  • Stilleinlagen, Wegwerfhöschen, Monatsbinden (bekomme ich in der Klinik, packe aber auf Nummer sicher welche ein)
  • Einmalwaschlappen und Handtücher (Habe gern meine eigenen)
  • Weiches Toilettenpapier (😉)
  • Toilettenartikel: Zahnpasta/bürste, Gesichtscreme, Deo, Lotion, Duschgel, Shampoo, Haarbürste, eine Nagelfeile, ein kleiner Spiegel,Taschentücher, den Fön, Kosmetik, Abschminktücher
  • Geld für den Krankenhaus-Shop und Kleingeld für Automaten
  • E-Book, Notizbuch und Kugelschreiber
  • Kuschelkissen
  • Bademantel und Sweatshirt Jacke
  • Weite, bequeme Kleidung für draußen
  • Mein eigenes Stillkissen

Für mein Baby

  • Kurzarm-Wickelbodys + Langarm-Strampler
  • Pulli + Hose
  • Socken + Mützchen
  • Jäckchen
  • Spucktücher + Schnuller
  • also 2 komplett Outfits (eins für den Nachhauseweg und eins für die Fotografen/in)
  • Spieluhr und seine Babydecke
  • Babyschale

Download

Ich habe Euch eine Liste als PDF zusammengestellt, die ihr ausdrucken und abhaken könnt. Sollte etwas fehlen, freue ich mich auf Deinen Kommentar, damit ich sie ergänzen und besser machen kann.

PDF Download

Fällt euch noch etwas ein, was ihr unter der Geburt oder auch danach als nützlich empfunden habt und mir raten würdet mit einzupacken? Dann schreibt mir in die Kommentare…